BB – FVA Nofels > lfd. Berichte

      Bürgerbeteiligungs- Fotovoltaikanlage Nofels GesbR   

07.12.2018
Heute haben wir den von Bgm. Mag. W. Berchtold und von Stadtrat W. Matt am 28.11.2018 gegengezeichneten Schenkungsvertrag erhalten.
03.10.2018
Schenkung unserer Gemeinschafts- Fotovoltaikanlage auf dem KG Rheinstrasse an die Stadt Feldkirch und Auszahlung der angesparten Geldmittel an die MiteigentümerInnen der BB-FVA Nofels GesbR.  
Auf Grund der ab nächstem Jahr eintretenden, dramatischen Verschlechterung der Einspeisebedingungen, (Umstellung auf Überschusseinspeisung), ist es für uns nicht mehr sinnvoll die Gemeinschafts- Fotovoltaikanlage selbst weiter zu betreiben.

Die Stadt Feldkirch als Gebäudeeigentümer kann den Eigenerzeugungsanteil nutzen und ist bereit die Anlage kostenlos zu übernehmen.

Das entlastet uns vom Risiko ev. Reparaturkosten beim Weiterbetrieb sowie von  den Abbau- und Entsorgungskosten am Betriebsende.

Diese Vorgangsweise ermöglicht es uns den Reparaturfond aufzulösen und Anfang 2019 an die Miteigentümer auszuzahlen.

 

01.02.2018
Die Jahresabrechnung 2017 mit der OeMAG erbrachte den Ertrag von 12.299,– € (ohne MWST). 

Der Gesamtertrag seit März 2003 beträgt ca. 203.968,- €
(ohne MWST).
Kassastand  per  31.12.2017
Raiba -Girokonto: 3.369,71 €
+ Reparaturfond:  7.783,39 €
Damit die lfd. TZ unverändert ausbezahlt werden können, wird auch für das Betriebsjahr 2017 keine Restzahlung ausgeschüttet.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen bleiben bis zum Ende der Vertragslaufzeit mit der OeMAG unverändert bei 140,- €  pro Miterrichter- Anteil.
31.12.2017
Die Jahresablesung des EVU Zählers erbrachte für 2017 den Ertrag von 16.925 kWh.
Die Gesamterzeugung seit März 2003 beträgt ca. 264.121  kWh.
01.02.2017
Die Jahresabrechnung 2016 mit der OeMAG erbrachte den Ertrag von 12.229,– € (ohne MWST). 

Die Gesamterzeugung seit März 2003 beträgt ca. 247.196  kWh
= ca. 191.668,- € (ohne MWST).
Kassastand  per  31.12.2016
Raiba -Girokonto: 3.768,93 €
+ Reparaturfond:  7.309,23 €
Damit die lfd. TZ unverändert ausbezahlt werden können, wird für das Betriebsjahr 2016 keine Restzahlung ausgeschüttet.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen bleiben auch 2017 unverändert bei 140,- €  pro Miterrichter- Anteil.
31.12.2016
Die Jahresablesung des EVU Zählers erbrachte für 2016 den Ertrag von 16.829 kWh
31.01.2016
Die Jahresabrechnung 2015 mit der OeMAG erbrachte den Ertrag von 12.787,– € (ohne MWST). 

Die Gesamterzeugung seit März 2003 beträgt ca. 230.367  kWh
= ca. 179.439,- € (ohne MWST).
Kassastand  per  31.12.2015
Raiba -Girokonto: 3.772,72 €
+ Reparaturfond:  6.398,95 €
Damit die lfd. TZ unverändert ausbezahlt werden können, wird für das Betriebsjahr 2015 keine Restzahlung ausgeschüttet.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen bleiben auch 2016 unverändert bei 140,- €  pro Miterrichter- Anteil.
31.12.2015
Die Jahresablesung des EVU Zählers erbrachte für 2015 den Ertrag von 17.597 kWh
0?.05.2015
Ausfall Wechselrichter 1 –  ENS Platine defekt
31.01.2015
Die Jahresabrechnung 2014 mit der OeMAG erbrachte den Ertrag von 13.314,– € (ohne MWST). 

Die Gesamterzeugung seit März 2003 beträgt ca. 212.770  kWh
= ca. 166.651,- € (ohne MWST).
Kassastand  per  31.12.2014
Raiba -Girokonto: 3.569,09 €
+ Reparaturfond:  4.578,89 €
Zur Auffüllung des Reparaturfonds und damit die lfd. TZ unverändert ausbezahlt werden können, wird für das Betriebsjahr 2014 keine Restzahlung ausgeschüttet.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen bleiben auch 2015 unverändert bei 140,- €  pro Miterrichter- Anteil.
01.01.2015
Hr. Samuel Beck erwirbt den Anteil Nr. 12,  sowie Fr. Hanna Scherrer und Fr. Lisa Scherrer erwerben den Anteil Nr. 13 und treten somit per 01.01.2015 in die BB-FVA Nofels GesbR als neue Mitgesellschafter ein.
Hr. Paul Richter und Fr. Elfriede Meier sind auf eigenen Wunsch per 31.12.2014 aus der BB-FVA Nofels GesbR ausgetreten.
31.12.2014
Die Jahresablesung des EVU Zählers erbrachte für 2014 den Ertrag von 18.322 kWh
08.07.2014
Ausfall Wechselrichter 6
12.06.2014
Lt. Mitteilung des Bezirksgerichts Montafon sind Frau Elfriede Meier und Herr Paul Richter die gesetzlichen Erben des im letzten Jahr verstorbenen Hr. Wolfgang Vosahlo und übernehmen deshalb die Anteile 12 und 13 an der BB-FVA Nofels GesbR.
20.03.2014
Bis heute erzeugter Ökostrom 200.200 kWh!
01.02.2014
Die Jahresabrechnung 2013 mit der OeMAG erbrachte den Ertrag von 15.021,77 € (inkl. MWST). 

Die Gesamterzeugung seit März 2003 beträgt ca. 194.448  kWh
= ca. 153.336,- € (ohne MWST).
Kassastand  per  31.12.2013
Raiba -Girokonto:  3.542,06 €
+ Reparaturfond:  4.890,92 €
Zur Auffüllung des Reparaturfonds und damit die lfd. TZ unverändert ausbezahlt werden können, wird für das Betriebsjahr 2013 keine Restzahlung ausgeschüttet.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen bleiben auch 2014 unverändert bei 140,- €  pro Miterrichter- Anteil.
31.12.2013
Die Jahresablesung des EVU Zählers für 2013 erbrachte den Ertrag von 17.230 kWh
25.03.2013
Heute vor 10 Jahren konnten wir die Inbetriebnahme unseres Gemeinschafts-Sonnenkraftwerks beim Kindergarten Rheinstraße feiern.
Die Anlage hat bis heute 181.850 kWh Ökostrom erzeugt und in das Netz eingespeist.
Jede/r  Miterrichter/in hat bis heute ca. 6.690,- € als Ertragsanteil ausbezahlt bekommen, das ergibt ein Plus von ca. 410,- € pro (ca. 1 kWp) Anteil.
Ich wünsche unserer Bürgerbeteiligungs- Fotovoltaikanlage Nofels weiterhin einen (beinahe) störungsfreien Betrieb und allen MiteigentümerInnen alles Gute!
Mit “sonnigen” Grüßen
Hermann Scherrer
Geschäftsführer
26.1.2013
Die Jahresabrechnung 2012 mit der OeMAG erbrachte den Ertrag von 14.922,29 € (inkl. MWST). 

Die Gesamterzeugung seit März 2003 beträgt ca. 177.222  kWh
= ca. 140.819,- € (ohne MWST).
Kassastand  per  31.12.2012
Raiba -Girokonto:  3.719,16 €
+ Reparaturfond:  4.566,30 €
Wegen der im Frühjahr erfolgten Dachsanierung musste die komplette Fotovoltaikanlage abmontiert und anschließend neu aufgebaut werden.  Zur Aufstockung  des Reparaturfonds wird deshalb die Nachzahlung für 2012 einbehalten.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen bleiben auch 2013 unverändert bei 140,- €  pro Miterrichter- Anteil.
31.12.2012
Die Jahresablesung des EVU Zählers erbrachte für 2012 den Ertrag von 17.112 kWh, das ergibt ca. 12.435,- € (ohne MWST) .
25.12.2012
Homepage www.sonnenenergie.feldkirch.biz auf
modernes Design
und neues CMS Bearbeitungs-programm umgestellt.
21.04.2012
BB-FVA Nofels nach 1 Monat Pause wieder in Betrieb!

Nach Abschluss der Flachdachsanierung wird die Fotovoltaikanlage von der Fa. SatTv Nesensohn / Laterns wieder aufgebaut und in Betrieb gesetzt.

Als nächstes wird noch die Blitzschutzanlage auf dem Dach erneuert.
Allen Beteiligten herzlichen Dank für die schnelle Abwicklung!
31.03.2012
Unentgeltlicher Reinigungseinsatz von  Eugen Scherrer, Bernd Schloms, Martin Vonier u. Hermann Scherrer. Alle 172 Stk. Solarmodule wurden mit Bürsten, Schwamm und Hochdruckreiniger gesäubert und anschließend auf Paletten gestapelt.
Judith Scherrer hat für die gute Jause gesorgt.
Bei diesen Arbeiten wurde ein beschädigtes und zwei defekte Module festgestellt und anschließend eine Schadensmeldung an die Solarfabrik Freiburg über Stromaufwärts eingereicht.
Allen MitarbeiterInnen herzlichen Dank für diesen Einsatz!
24.03.2012
Wegen der anstehenden Flachdachsanierung wird die komplette Fotovoltaikanlage durch die Fa. SatTv Nesensohn vom Dach genommen und im Garten des Kindergartens zwischengelagert.
24.01.2012
Die Jahresablesung des EVU Zählers bzw. die Jahresabrechnung 2011 mit der OeMAG erbrachte den Ertrag von 18.028 kWh = 13.101,- € (ohne MWST). 
Die Gesamterzeugung seit März 2003 beträgt ca. 160.110 kWh
= ca. 116.350,- € (ohne MWST).
Kassastand per 31.12.2011
Raiba-Girokonto:  3.330,75 €
+ Anlagenkonto (Reparaturfond):  6.167,49 €
Wegen der im Frühjahr anstehenden Flachdachsanierung muss die komplette Fotovoltaikanlage vom Dach genommen und anschließend neu aufgebaut werden. Zur Sicherung des Ertragsausfalles wird der Überschuss von 2011 einbehalten.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen bleiben auch 2012 unverändert bei 140,- € pro Miterrichter- Anteil.
29.01.2011
Die Jahresablesung des EVU Zählers bzw. die Jahresabrechnung 2010 mit der
OeMAG erbrachte den witterungsbedingt schlechteren Ertrag von 15.879 kWh. 
Die Gesamterzeugung seit März 2003 beträgt ca. 142.082 kWh = ca. 103.250,- € (ohne MWST).
Nach Abzug der bereits ausbezahlten Teilzahlungen sowie der Betriebs- und Jahresabschlusskosten erhalten die MiteigentümerInnen für 2010 leider keine Rest – Ertragsauszahlung überwiesen.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen betragen 2011 (nur) 140,- € pro Miterrichter- Anteil.
29.01.2010
Die Jahresablesung des EVU Zählers bzw. die Jahresabrechnung 2009 mit der
OeMAG erbrachte den schönen Ertrag von 17.752 kWh = 12.900,- € (ohne MWST). 
Die Gesamterzeugung seit März 2003 beträgt ca. 126.200 kWh
= ca. 91.711,- € (ohne MWST).
Nach Abzug der bereits ausbezahlten Teilzahlungen sowie der Betriebs- und Jahresabschlusskosten erhalten alle MiteigentümerInnen für 2009 eine Rest -Ertragsauszahlung von 29,50 € pro Anteil überwiesen.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen bleiben auch 2010 wiederum bei 150,- € pro Miterrichter- Anteil.
31.01.2009
Die Jahresablesung des EVU Zählers bzw. die Jahresabrechnung 2008 mit der
OeMAG erbrachte den Ertrag von 17.982 kWh = 13.067,- € (ohne MWST). 
Nach Abzug der bereits ausbezahlten Teilzahlungen sowie der Betriebs- und Jahresabschlusskosten erhalten alle MiteigentümerInnen für 2008 eine Rest – Ertragsauszahlung von 10,20 € pro Anteil überwiesen.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen bleiben auch 2009 unverändert bei 150,- € pro Miterrichter- Anteil.
11.06.2008
Laut Außenanzeige beträgt der bis heute erzeugte Gesamtertrag 100.000 kWh.
31.01.2008
Die Jahresablesung des EVU Zählers bzw. die Jahresabrechnung 2007 mit der
OeMAG erbrachte den Ertrag von 18.655 kWh = 13.556,- € (ohne MWST). 
Nach Abzug der bereits ausbezahlten Teilzahlungen sowie der Betriebs- und Jahresabschlusskosten erhalten alle MiteigentümerInnen eine zusätzliche Ertragsauszahlung für 2007 von 56,20 € pro Anteil überwiesen.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen bleiben auch 2008 unverändert bei 150,- € pro Miterrichter- Anteil.
31.12.2007
Laut Außenanzeige beträgt der bis 31.12.2007 erzeugte
Gesamtertrag 91.505 kWh.
18.01.2007
Die Jahresablesung des EVU Zählers bzw. die Jahresabrechnung 2006 mit der
OeMAG + VKW – Netz AG erbrachte den Ertrag von 18.306 kWh = 13.303,- € (ohne MWST). 
Nach Abzug der bereits ausbezahlten Teilzahlungen sowie der Betriebs- und Jahresabschlusskosten erhalten alle MiteigentümerInnen eine zusätzliche Ertragsauszahlung für 2006 von 51,25 € pro Anteil überwiesen.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen bleiben auch 2007 bei 150,- € pro Miterrichter- Anteil.
20.01.2006
Die Jahresablesung des EVU Zählers bzw. die Jahresabrechnung 2005 mit der
VKW – Netz AG erbrachte den Ertrag von 18.216 kWh = 13.237,- € (ohne MWST). 
Nach Abzug der bereits ausbezahlten Teilzahlungen und der Betriebs- sowie Jahresabschluss- und Steuerberaterkosten erhalten alle MiteigentümerInnen eine zusätzliche Ertragsauszahlung für 2005 von 48,50 € pro Anteil überwiesen.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen bleiben auch 2006 bei 150,- € pro Miterrichter- Anteil.
Ich wünsche unserer Gemeinschafts- Fotovoltaikanlage für 2006 einen störungsfreien Betrieb und viele Sonnentage.
26.01.2005
Die Jahresablesung des EVU Zählers bzw. die Jahresabrechnung 2004 der
VKW – Übertragungsnetz AG erbrachte den Ertrag von 18.183 kWh = 13.213,- € (ohne MWST). 
Nach Abzug der bereits ausbezahlten Teilzahlungen und der Betriebs- sowie Jahresabschluss- und Steuerberaterkosten erhalten alle MiteigentümerInnen eine zusätzliche Ertragsauszahlung für 2004 von 38,- €
pro Anteil
überwiesen.
Die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen bleiben auch 2005 bei 150,- € pro Miterrichter- Anteil.
09.08.2004
Investitionszuwachsprämie über ca. 12.000,- €  vom Finanzamt erhalten! 
Unser Antrag auf Gewährung der Investitionszuwachsprämie 2003 wurde vom Finanzamt positiv erledigt.
Am 05.08.04 erhielten wir eine Rückzahlung von 12.032,17 € auf unserem Konto gutgeschrieben.
Ich kann somit pro Anteil zusätzlich 600,- € an die MiteigentümerInnen überweisen.
Das entspricht in etwa einem durchschnittlichen Jahresertrag.
Für die Gesellschaft b R
mit “sonnigen” Grüßen.
Hermann Scherrer
Geschäftsführer
Tel. 05522/76681 und 0664/6391262
E-Mail  scherrer_h_i@gmx.at
21.04.2004
BB-FVA Nofels unterstützt das SonnenScheinStipendium!
Mit Schreiben vom 30.03.04 hat uns die Stadt Feldkirch mitgeteilt, dass sie das Projekt SonnenScheinStipendium unterstützen will und uns 52 € als Förderungsbeitrag überweisen wird.
Heute ist der Betrag auf unserem Girokonto eingelangt und ich habe sofort die Überweisung auf das Konto des SonnenScheinStipendiums durchgeführt.
Martin Reis und Markus Berchtold bedanken sich mit den untenstehenden Zeilen ganz herzlich. 
Liebe PV-Anlagenkoordinatoren, Liebe Freunde!
Es freut uns sehr berichten zu können, dass die ersten “Stipendianten”
desSonnenSchein-Stipendiums zur Ausbildung in Indien angekommen sind.
Ein Erfolg, der ohne die Unterstützung von zahlreichen Förderern nicht
möglich gewesen wäre!
So haben beispielsweise die Aktionäre der Gemeinschaftsanlagen in Nofels,
Lustenau und Bregenz einen Großteil der Erträge aus der Sonnenstrom-
erzeugung dem Stipendium zur Verfügung gestellt. Zudem haben die
Gemeinden Altach und Wolfurt eine großzügige Unterstützung gewährt.
Wir möchten uns an dieser Stelle dafür recht herzlich bedanken und
würden uns sehr freuen, wenn sich weitere Gemeinschaftsanlagen
zu einer Unterstützung entschließen könnten!
Aktuelle Bilder und Informationen zum Sonnenschein-Stipendium und dem
Pilotprojekt “Safer Future” können auf der neuen Homepage angesehen werden:
http://www.SonnenSchein-Stipendium.org
Sonnige Grüße
Martin Reis, Markus Berchtold
24.03.2004
Heute kann ich Ihnen/dir ihren/deinen persönlichen ANTEIL-SCHEIN übergeben. Die BB-FVA Nofels hat im 1. Betriebsjahr über 19.500 kWh Öko-Strom erzeugt. Das sind fast 1000 kWh mehr als lt. Modellrechnung vorausberechnet worden sind. Wenn du/Sie mehr über den laufenden Betrieb der Anlage wissen möchtest, bin ich nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung gerne zu einer Information vor Ort bereit.
Auch auf unserer Homepage versuche ich immer aktuelle Informationen bereitzustellen.
Als weitere Beilage zu diesem Schreiben habe ich dir/Ihnen einen Folder vom Verein SonnenScheinStipendium beigelegt.
Mit Hilfe dieses Stipendiums sollen Menschen in Entwicklungsländern den Umgang mit Fotovoltaik(insel)anlagen am Barefoot-College in Indien erlernen und dieses Wissen dann zur eigenverantwortlichen Verbesserung der Lebens- und Bildungssituation in ausgewählten und gesicherten Projekten einsetzten.
Bei der Gründungsversammlung am 02.03.04 wurde  beschlossen, an das „Safer Future“ Pilotprojekt in Sierra Leone,  welches  von Martin Strele aus Wolfurt  begleitet wird, das 1. SonnenScheinStipendium  zu vergeben.
Bis heute konnte (zwar erst) die Hälfte der erforderlichen Fördermittel von 20.000,– € aufgebracht werden, deshalb mein Aufruf  –  unterstütze/n auch du/Sie das Vorarlberger SonnenScheinStipendium. Eine Fördermitgliedschaft  beträgt z.B. für Privatpersonen pro Jahr  52,– €.
Vielleicht ist es dir/Ihnen möglich auf einen Teil der Einnahmen aus der  BB-FVA Nofels zu verzichten, um damit einen Beitrag in Richtung „Hilfe zur Selbsthilfe“ in den Ländern des Südens zu leisten.
01.02.2004
Die Jahresablesung des EVU Zählers bzw. die Jahresabrechnung 2003 der VKW – Übertragungsnetz AG erbrachten den “sagenhaften” Ertrag von 17.109 kWh bzw. 12.433,- € (ohne MWST) in nur 10 Monaten. 
Nach Abzug der bereits ausbezahlten Teilzahlungen und einer Sicherheitsrückstellung sowie der voraussichtlichen Jahresabschluss- und Steuerberaterkosten erhalten alle MiteigentümerInnen eine zusätzliche Ertragsauszahlung für 2003 von 140,- € pro Anteil überwiesen.
Auf Grund des guten Vorjahresergebnisses können wir die 1/4 jährlichen Ertrags Teilzahlungen ab sofort auf 150,- € erhöhen.
Ich wünsche unserer Gemeinschafts- Fotovoltaikanlage weiterhin einen störungsfreien Betrieb und viele Sonnentage.
25.03.2003
Bei wunderbarem Frühlingswetter konnten die anwesenden Miteigentümer- innen die Inbetriebnahme des in nur 3 Tagen erstellten 19,78 kWp Sonnenkraftwerks feiern. 
In den ersten Betriebsstunden wurden bereits 40 kWh “Sonnenstrom” erzeugt und ins Netz der Stadtwerke eingespeist.
Auf der ostseitig (Richtung Brünneleweg) montierten Außenanzeige können die aktuellen Daten jederzeit abgelesen werden.
Wir wünschen unserer Gemeinschaftsanlage einen störungsfreien Betrieb und viele “Nachahmer”.
20.03.2003
Kurzinfo über den Baubeginn der BB – FVA Nofels sowie Einladung zum “luaga & fiera”   beim Kindergarten Rheinstraße Brünneleweg 1.
Heute geht es los mit den Vorbereitungen für den  Aufbau unseres Sonnenkraftwerks.
Am Freitag 21.03.03 wird der erste Teil der Anlage auf das Dach gehievt und dann am Dienstag 25.03.03 voraussichtlich der letzte Teil der FVA montiert und angeschlossen.
Ich werde die meiste Zeit selbst im Kindergarten Nofels anwesend sein und die Montage überwachen.  Es wäre schön, wenn du / Sie auch mal vorbeischauen würden.
Jeweils am Freitag 21.03.03 und am Dienstag 25.03.03 ab 16°° werden wir eine kleine (spontane) Firstfeierfeier bzw. Inbetriebnahmefeier machen.
Dazu bist du / Sie sehr herzlich eingeladen.
15.01.2003
Kurzbericht vom 1. Miteigentümer Treffen am 14.01.2003 ab 19 Uhr im Kindergarten Rheinstraße Nofels Brünneleweg 1
Fast vollzählig sind die Miteigentümer- innen der Bürgerbeteiligungs- Fotovoltaikanlage Nofels GesbR (BB-FVA) zu diesem Info-Abend zusammengekommen um den Baubeschluss zu fassen.
Bgm. Mag. W. Berchtold wurde von DI Wolfgang Errath vertreten. Als Gäste konnten wir DI Johannes Marte von den Stadtwerken Feldkirch sowie zwei weitere Interessenten für unser Projekt begrüßen.
>  Nach einer Kennenlernrunde wurden die offen Fragen gesammelt und von den anwesenden “Experten” bestmöglichst beantwortet.
>  Auf Anregung von STR Walter Schwarz wird Hermann Scherrer Angebote für eine Hagelversicherung einholen.
>  Eugen Scherrer wird beim Finanzamt Feldkirch die Steuerfragen für uns klären.
>  Die Beilage A zum Gesellschaftsvertrag wird von den anwesenden Miteigentümer- innen unterzeichnet und damit die Errichtergesellschaft begründet.
>  Die Auftragsvergabe an die Arge Stromaufwärts & Elektro Reisegger wurde besprochen und genehmigt.
>  Die Einzahlung der Miteigentümer Anteile von je 6.280,– €  soll bis Ende Jänner 2003 auf unser Konto 60.40.620 bei der Raiba Nofels erfolgen.
>  Für die Ertragsauszahlung wird ein 1/4 jährlicher Rhythmus beschlossen, wobei jeweils etwa 120,- €  pro Anteil (entspricht ca. 80%) ausbezahlt werden. Die Restauszahlung erfolgt nach Erhalt der Jahresabrechnung von den VKW.
Die nächste Zusammenkunft wird voraussichtlich Ende Februar 2003 – zur Inbetriebnahme der BB-FVA sein.
29.12.2002
Einladung zum Miteigentümer Treffen am Dienstag 14.01.2003 ab 19 Uhr
im Kindergarten Rheinstraße Nofels Brünneleweg 1
Sehr geehrte Damen & Herrn, liebe Miteigentümer!
Ich möchte Sie / dich herzlich zu unserem 1. Miteigentümer Treffen einladen. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen werden Sie Informationen über den Projektfortschritt und Auskunft über Ihre / deine  möglichen Fragen erhalten.
Hr. Bgm. Wilfried Berchtold wird  nach Möglichkeit auch zu unserem gemeinsamen Treffen kommen.
Weiters können wir Ihnen / dir heute den fixen Gesellschaftsvertrag übergeben. Viele „gescheite“ Köpfe haben ihre Erfahrung und ihr Wissen hier eingebracht, damit unsere Bürgerbeteiligungs- Fotovoltaikanlage Nofels rechtlich und finanziell gut abgesichert ist.
Das Unterschriftenblatt (Beilage A) bitte ich, wenn Sie / du mit dem Vertrag einverstanden sind / bist, möglichst bald zu unterzeichnen und an mich zu retournieren oder am 14.01.03 mitzubringen.
Vom Amt der Vorarlberger Landesregierung haben wir Ende Dezember 2002 den bestätigten Ökostrombescheid erhalten,
damit ist die für unser Projekt wichtige Investitionssicherheit gegeben und die Ertragsprognose sichergestellt.
Wer aus steuerlichen oder sonstigen Gründen seine Einzahlung von 6.280,- €  pro Anteil noch in diesem Jahr machen will, kann dies gerne auf unser Konto Nr. 60.40.620 bei der Raiba Nofels BLZ 37422 tun.
Die erfolgte Kostenreduktion von 6.800,– €   auf 6.280,– €  ist durch den Erhalt eines sehr günstigen Angebotes möglich.
Für die Gesellschaft b R
mit besten Grüßen.
Hermann Scherrer
Geschäftsführer
Tel. 05522/76681 und 0664/6391262
E-Mail  scherrer_h_i@gmx.at

Dieser Beitrag wurde unter Bürgerbeteiligungs FVA Nofels abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.